FANDOM


XOF ist eine schurkische Organisation aus den Videospielen Metal Gear Solid: Ground Zeroes und Metal Gear Solid V: The Phantom Pain.

Geschichte

Anfänge als CIA-Einheit

XOF begann als geheime CIA-Einheit, die von Major Zero als Gegenstück und Unterstützungseinheit für seine Spezialeinheit FOX gegründet wurde. Während FOX-Agenten ihre Missionen durchführten, arbeiteten XOF-Agenten im Hintergrund und beschafften Informationen oder beseitigten Spuren, so dass FOX in den Missionen Erfolg haben konnte. Zero ernannte Skull Face zum Kommandanten von XOF- Die Existenz von XOF wurden selbst von dem Rest der CIA geheimgehalten.

Während der Virtuous-Mission in 1964 unterstützte XOF Naked Snake und wurde eine Woche später auch während Operation Snake Eater eingesetzt. 1970 wurde FOX aufgelöst, XOF aber wurde von Zero in seine neue Organisation Cipher aufgenommen, wo sie als Elite-Kampfeinheit fungierten.

Zerstörung von Mother Base

Als Skull Face beginnt, seine eigenen Ziele unbedacht von Zeros Plänen durchzusetzen, nutzt er dabei XOF. Mit der XOF-Einheit begibt Zero sich nach Kuba, wo sie unter ihrer Rolle als ehemalige CIA-Agenten die U.S.-Marinebasis Camp Omega beanspruchen und die Basis zu einer Black Site machen. Dort wird die Einheit im Verhör von Paz Ortega Andrade sowie Chico verwendet und die XOF-Soldaten patroullieren zudem das Gelände. Nachdem Skull Face von Chico und Paz wichtige Informationen über Zero sowie MSF, die von Big Boss geleitete Soldatenorganisation, erhalten hatt, bereitet er XOF auf einen Angriff auf Mother Base, das Hauptquartier von MSF, vor.

Schließlich ist der Zeitpunkt zum Angriff gekommen und XOF verlässt Camp Omega. Als Nuklearinspektion getarnt fliegt die Einheit in Helikoptern zu Mother Base, wo der Wissenschaftler Huey Emmerich ihnen Einlass gewährt. Daraufhin lässt die Einheit die Fassade fallen und attackiert die MSF-Soldaten. Es gelingt ihnen, einen Großteil der Soldaten abzuschlachten bevor sie die gesamte Basis sprengen, die daraufhin im Ozean versinkt. XOF kann Huey Emmerich mitnehmen und ihn in eine ihrer Basen in Afghanistan bringen, wo Emmerich fortan gezwungen wird, High-Tech-Waffen sowie ein eigenes Metal Gear für XOF zu entwickeln. In der Zerstörung von Mother Base wird auch Big Boss schwer verletzt und fällt ins Koma, aus dem er neun Jahre lang nicht erwacht.

Skull Face beginnt in der Zwischenzeit, öffentlich gegen Zero zu rebellieren. Nachdem ein Mordanschlag von XOF auf Zero fast geglückt ist, wird Zero in den Untergrund getrieben und Skull Face nutzt die Gelegenheit um große Teile Ciphers XOF einzuverleiben, so dass XOF fortan auf weitaus größere Ressourcen zugreifen kann. Skull Face lässt seine Leute aber auch weiterhin die Augen nach Big Boss sowie Zero offenhalten und erfährt schließlich im Jahr 1984, dass Big Boss in einem Krankenhaus auf Zypern wieder zu sich gekommen ist. Sofort schickt Skull Face eine XOF-Einheit sowie die XOF-Attentäterin Quiet nach Zypern um Big Boss dort auszuschalten.

Angriff auf das Krankenhaus

Die Soldaten errichten Straßensperren um das Krankenhaus, so dass niemand entkommen kann. Dann beginnen sie mit Panzern und Kampfhelikoptern den Sturm, wobei sich ihnen im Krankenhaus natürlich niemand widersetzen kann. Der Befehl der XOF-Einheit ist es, alle und jeden im Krankenhaus zu töten so dass Big Boss mit Sicherheit nicht überlebt. Daher machen sie auch vor Ärzten oder Krankenschwestern nicht Halt und töten gnadenlos jede Person, die sie finden. Währenddessen erreicht Quiet das Zimmer von Big Boss, wird aber von diesem und Venom Snake in Brand gesetzt und schwer verletzt.
XOFSchießtLeichen

XOF-Soldaten durchsuchen das Krankenhaus

Nach Quiets scheinbarem Tod versuchen Big Boss und Venom Snake zu entkommen, erkennen aber schnell dass Quiet nicht alleine gekommen ist. Währenddessen arbeitet die XOF-Einheit systematisch die Krankenzimmer ab. Wann immer möglich suchen sie nach Wegen, die Toten zu identifizieren, um zu bestätigen ob Big Boss unter den Opfern ist. Gleichzeitig fliegen die Helikopter um das Gebäude herum und nehmen alle unter Beschuss, die sich den Fenstern oder Ausgängen nähern. Big Boss und seinem Double, Venom Snake, gelingt es aber, den XOF-Patroullien vorerst zu entgehen, bis sie einen Flur erreichen auf dem mehrere Ärzte und Patienten besorgt abwarten. Schließlich wird betreten XOF-Soldaten von beiden Enden aus den Flur und eröffnen das Feuer, so dass sie alle im Flur niederschießen.

Big Boss und Venom können dem Beschuss entgehen, indem sie auf eine angrenzende Krankenstation fliehen und sich dort erneut unter den Betten verstecken, als die Soldaten die Station betreten und alle anwesenden Patienten hinrichten. Als Big Boss und Venom aber auf den Flur zurückkehren, wird dieser aber erneut von beiden Seiten von Soldaten durchkämmt, so dass die beiden sich notdürftig zu den Leichen legen und tot stellen. Die Soldaten untersuchen allerdings jede einzelne Leiche und schießen ihr ein weiteres Mal in den Kopf um ganz sicher zu sein. Big Boss hat sich zudem aus Versehen auf einen Behälter mit Flüssigkeit gelegt, was den Soldaten auffällt als die Flüssigkeit ausläuft. Kurz bevor sie Venom erschießen können, taucht aber ein schwebender Junge mit Gasmaske auf und der Flur beginnt, zu brennen.

XOFHelikopterSchießt

Ein XOF-Helikopter attackiert den brennenden Mann

Plötzlich stürmt der brennende Mann in den Flur, woraufhin die geschockten XOF-Soldaten sofort das Feuer eröffnen. Der brennende Mann wird von ihren Kugeln zwar getroffen, zeigt aber keinerlei Schmerzen oder Verwundungen sondern stapft beharrlich weiter. Einer der XOF-Soldaten feuert sogar mit einem Raketenwerfer auf den brennenden Mann, der ihn aber ebenfalls nicht verletzen kann. Stattdessen stößt der brennende Mann all diese Projektile wieder aus seinem Körper aus, so dass die Kugeln sich in die Soldaten bohren und sie töten. Direkt darauf wird der brennende Mann durch das Fenster mit der Gatling Gun eines XOF-Helikopters unter Beschuss genommen und wendet sich daher dem Helikopter zu, der einige Raketen auf den Gebäudetrakt abfeuert. Auch diese können den brennenden Mann aber nicht verletzen und dieser wirft einen Feuerball auf den Helikopter, der diesen zum Absturz bringt.

Weitere XOF-Soldaten patroullieren die Eingangshalle um alle Flüchtenden abzufangen und zu töten. Als Big Boss und Venom die Halle erreichen, zieht Big Boss die Aufmerksamkeit der Soldaten auf sich und schießt auf sie, während Venom sich zum Ausgang schleichen soll. Während die XOF-Soldaten nach dem plötzlich verschwundenen Big Boss suchen, tritt plötzlich der brennende Mann in die Halle und beginnt sofort, die übrigen Soldaten mit Feuer niederzustrecken. Die XOF-Soldaten erwidern verzweifelt das Feuer, aber der brennende Mann absorbiert ihre Kugeln und feuert sie auf die Soldaten zurück, so dass diese von ihren eigenen Kugeln getötet werden.

XOFBrenntWieder

Der brennende Mann tötet XOF-Soldaten

Gleichzeitig wird von dem schwebenden Jungen verhindert, dass die draußen stationierten Soldaten ihren Kameraden in der Eingangshalle zur Hilfe kommen können, da der schwebende Junge durch Telekinese Trümmerteile in den Eingang gezogen und den Weg so versperrt hat. Als ein XOF-Panzer durch die vom schwebenden Jungen errichtete Barriere rast und dabei einige Trümmerteile, unter ihnen ein Helikopterwrack, ins Gebäude drückt, können einige XOF-Soldaten aber doch durch die Lücke eindringen. Während sie das Feuer auf den brennenden Mann eröffnen, der von dem Angriff wenig beeindruckt ist, hebt der schwebende Junge das Helikopterwrack mit Telekinese in die Luft, lässt die Rotorblätter des Helikopters rotieren und nutzt sie, um die feindlichen Soldaten zu zerfetzen.

In Afghanistan

Trotz der Niederlage der Einheit in Zypern fungiert XOF weiterhin als zentrale Handlanger-Einheit Skull Faces in Afghanistan. Dort verbünden sie sich mit den Soldaten der Sowjet-Union, die sie ausnutzen um in den Sowjet-Basen in Afghanistan Metal Gear Sahelanthropus fertigzustellen. Nachdem die Maschine fertiggestellt ist, verbreitet XOF Gerüchte über ein Chemiewaffenleck in der Region, wodurch die Region isoliert wird. Dann entfesselt XOF den russischen Strang der Stimmbandparasiten in der Region, was dazu führt dass die Sowjet-Soldaten - die russisch sprechen - alle an dem Virus sterben, der aber aufgrund der Isolation nun auf das Gebiet eingegrenzt ist. Nachdem sie ihre ehemaligen Verbündeten eliminiert haben, fällt XOF in der Region ein um Sahelanthropus zu aktivieren und der Welt zu präsentieren. XOF erobert die Festung OBK Zero, wo sie finale Vorbereitungen treffen.

XOFGegenEli

XOF-Soldaten bekämpfen Eli und Sahelanthropus

Als sie Sahelanthropus aktivieren wollen, wird dieser aber von dem schwebenden Jungen gestohlen und kontrolliert und richtet sich gegen XOF. Die Soldaten versuchen, sich zur Wehr zu setzen, sind der gewaltigen Kraft von Sahelanthropus aber nicht gewachsen und werden einer nach dem anderen ausgelöscht. Obwohl zwei Soldaten versuchen, Skull Face in Sicherheit zu bringen, wird dieser von Sahelanthropus zerquetscht. Nach dem Tod von Skull Face und der Einheit in Afghanistan, wird XOF vermutlich wieder von Zero und Cipher übernommen und der Organisation eingegliedert. Eine Einheit wird später in Elis Königreich der Fliegen geschickt um Sahelanthropus zurückzuerobern, sie sterben aber entweder an dort aufgestellten Fallen oder werden von Eli getötet, der Sahelanthropus steuert und sie angreift.

Galerie

Navigation

           Bösewichte aus der Metal Gear-Reihe

Söhne von Big Boss
Liquid Snake | Revolver Ocelot | Psycho Mantis | Sniper Wolf | Vulcan Raven

Söhne der Freiheit
Solidus Snake | Revolver Ocelot | Dead Cell (Fortune, Vamp, Fatman)

Volgins Gruppierung
Yevgeny Borisovitch Volgin | Revolver Ocelot | The Pain | The Fear | The End | The Fury

Outer Heaven (Ocelot)
Liquid Ocelot
Vamp | Beauty and the Beast-Einheit (Laughing Octopus, Raging Raven, Crying Wolf, Screaming Mantis)

Cipher / Patriots
Zero
Revolver Ocelot | Skull Face | XOF (Schwebender Junge, Brennender Mann, Parasiteneinheit) | Paz Ortega Andrade | Huey Emmerich

Andere
Hot Coldman | Ramón Gálvez Mena | Sergei Gurlukovich

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.