FANDOM


Zankou ist der Hauptantagonist in der siebten Staffel der TV-Serie Charmed – Zauberhafte Hexen. Er war ein uralter, rücksichtsloser und extrem mächtiger, hochrangiger Dämon, der selbst von seiner eigenen Art gefürchtet wurde. Intelligent und gerissen, hat sein Verständnis der menschlichen Natur ihn in die Lage versetzt, die Schwächen seiner Feinde zu bestimmen, zu manipulieren und gezielt anzugreifen.

Zu seinen größten "Leistungen" zählen die Kreuzzüge, die Septembermassaker und die Schwarze Pest. Seine Fähigkeiten und sein Ehrgeiz wurden so groß, dass er schließlich die Quelle alles Bösen für die Kontrolle über die Unterwelt herausforderte. Die Quelle war jedoch in der Lage, Zankou innerhalb einer magischen Barriere tief in der Unterwelt einzusperren, aus der er nicht ausbrechen konnte.

Zankou war eine der größten Bedrohungen für die Mächtigen Drei, aber seine Schreckensherrschaft endete 2005 mit der Zerstörung des Nexus unter dem Haus der Halliwells, welche ihn mitnahm.

Er wurde von Oded Fehr dargestellt.

Biografie

Befreiung aus der Gefangenschaft

Zankou wurde von einer Gruppe Dämonen aus seinem Gefängnis entlassen, die glaubten, er sei der Einzige, der den drohenden Angriff der Avatare verhindern könnte. Obwohl mehrere Dämonen gegen seine Freilassung waren, wurde er schließlich freigelassen, weil er ihre einzige Hoffnung war. Widerwillig gingen mehrere Dämonen zu seinem Gefängnis und befreiten ihn. Zankou enthüllte dann, dass er sich der bisherigen Ereignisse in der Welt bewusst war und begann, die Kräfte eines Gestaltwandlers zu absorbieren. Dann benutzte er diese Kraft, um die Seherin Kyra zu finden, welche die Dämonen verraten wollte, und vernichtete sie für ihren Verrat.

Kampf gegen die Avatare

Ursprünglich half Zankou den Mächtigen Drei in ihrem Kampf gegen die Avatare, zusammen mit Leo Wyatt und Kyle Brody, da er erkannte, dass ihr Utopia die gesamte dämonische Existenz bedrohte (sowie den freien Willen aller anderen, mit dem er Verbündete gewinnen könnte).

Erster Kontrollversuch des Nexus

Nachdem sich die Avatare zurückgezogen hatten, konzentrierte sich Zankou darauf, den Nexus zu bekommen. Der erste Versuch fand in Wer hat die Eltern geschrumpft? statt, als er die Schwestern dazu brachte, einen Zauber zu sprechen, damit er den Nexus aufnehmen konnte, aber sein Versuch scheiterte, weil der Nexus sich nicht zwischen der Macht der Drei und Zankou entscheiden konnte. Stattdessen ging er in Leo.

Diebstahl des Buch der Schatten

Zankou begann die Unterwelt zu mobilisieren, um sie zu kontrollieren. Er versuchte mehrfach, das Buch der Schatten zu stehlen, was ihm schließlich auch gelang. Dazu beauftragte er sogar einen dämonischen Alchemisten, Unschuldige, welche die Mächtigen Drei in der Vergangenheit nicht retten konnten, als Zombies wiederzubeleben und zu manipulieren, damit sie die Schwestern attackieren (zwei dieser Unschuldigen hatte er extra zu diesem Zweck noch in derselben Woche getötet).

Raub von Pipers und Phoebes Kräften

Nachdem er die Schutzbarriere des gestohlenen Buch der Schatten durchbrochen hatte, indem er die Bindung der Schwestern, sowie ihr Vertrauen in sich selbst und in ihre Magie geschwächt hatte, konnte Zankou das Buch endlich benutzen und braute ein Elixier, welches eine Hexe von ihren Kräften trennt, in einem teuflischen Plan, die Kräfte der Mächtigen Drei zu stehlen. Dann griff er die Schwestern im Haus der Halliwells an und lenkte die Frauen ab, indem er einen Energieball auf Piper Halliwell feuerte, der sich Paige und Phoebe dann zuneigten. Mit dem Rücken Richtung Zankou, warf er das Elixier auf Phoebe und absorbierte ihre Kraft der Vorahnung. Nach dem Erwerb dieser Macht konnte er voraussehen, dass die Schwestern Hilfe bei der Vampirkönigin suchen würden und so suchte er sie zuerst auf. Die Kraft erhöhte auch seine Fähigkeiten der Voraussicht und der Wahrnehmung.

Die Schwestern baten die Königin um Hilfe und sie tat so, als sei sie auf der Seite der Frauen. Sie dachten wirklich, die Königin sei auf ihrer Seite, und dann gingen sie zum Haus der Halliwells, wo Zankou auf sie wartete. Er sagte ihnen, dass er zuerst zur Königin kam. Er griff an und warf das Elixier auf Piper und absorbierte ihre Kräfte der molekularen Immobilisierung und Sprengung. Zankou benutzte dann die Sprengungskraft bei Piper, die sie rückwärts fliegen ließ. Mit Pipers und Phoebes Kräften erlangte er genug Zugang zur Magie des Buches und fand einen Weg, die Verteidigungsanlagen der Zauberschule zu durchbrechen, wo er auch Paiges Kräfte übernehmen wollte. Er warf das Elixier auf sie, aber es funktionierte nicht, weil sie zu dieser Zeit im Astralmodus war.

Zweiter Kontrollversuch des Nexus und Vernichtung

Sein zweiter Versuch, den Nexus zu bekommen, fand in Macht oder Leben? statt, als er das Haus der Halliwells übernahm, während die Mächtigen Drei in der Zauberschule waren. Die Mächtigen Drei spionierten ihn jedoch aus und benutzten einen Zauber, um den Nexus wieder aus ihm zu entfernen.

Zankou nahm den Nexus erneut in seinen Körper auf und die Mächtigen Drei, welche das Buch der Schatten zurückerlangt hatten, sprachen einen Verbannungszauber zur Zerstörung des Nexus, welcher Zankou ebenfalls zerstörte.

Trivia

  • Zankou kann als die ultimative Bedrohung der Mächtigen Drei betrachtet werden, da er sie besser als jeder andere Dämon kannte, geduldig war, um seine Ziele zu erreichen, immer dann angriff, wenn er ihre Verwundbarkeit spürte, den Einsatz von Magie spüren konnte, und sogar noch mächtiger war als die Quelle alles Bösen.
  • Zankou ist das dritte böse Wesen in der Serie, das auf den Nexus zugegriffen hat.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.